Hat Publikum und Kritiker gleichermaßen verzaubert. Ihr Name steht für Wandlungsfähigkeit, Brillanz und Überzeugungskraft. Ein echter "Star ohne Allüren" (Südd. Zeitung), war sie an Häusern wie dem Deutschen Theater München, Volkstheater Frankfurt, Theater am Dom/Köln und fünf Spielzeiten am Stadttheater Hagen engagiert. Neben zahlreichen großen Rollen im Schauspiel (darunter Amalia in Die Räuber, Luise in Kabale und Liebe, Elisabeth in Maria Stuart) überzeugte sie auch im Bereich Oper/Operette und in vielen Musicalproduktionen, so als Sally Bowles in Cabaret, Irma in Irma la Douce, Maria-Magdalena in Jesus Christ Superstar. Sie sang Lilly/Kate in Kiss me Kate, Aldonza in Der Mann von la Mancha und die Anna Wyrubowa bei der Uraufführung von Rasputin.  
 
Den Fernsehzuschauern ist Monika Herwig aus den Krimiserien Der Alte und Derrick und als Karin Atter in Lindenstraße bekannt. Im Sommer 2003 engagierte sie sich bei der „Nacht der 1 000 Fragen“, Regie Fred Berndt, im ZDF für die Aktion Mensch. Mit Sound of Music war sie 2002 auf einer Japantournee so erfolgreich, dass eine weitere Gastspielserie dort 2004 stattfand. In der Euro-Studio-Landgraf-Produktion von Kiss me Kate stand Monika Herwig in über 240 Vorstellungen als Lilly/Kate auf der Bühne. Ebenfalls mit dem Euro-Studio war sie in Sommersalon, Regie Fred Berndt, zu sehen. Ihr Partner in dieser Inszenierung, Manfred Zapatka, führte bei Heute Abend: Lola Blau Regie mit ihr in der Titelrolle. Als Hanna Glawari in der Lustigen Witwe, als Tracy Lord in High Society, Kate/Lilly in Kiss me Kate und als Metella in Pariser Leben war sie schon mit Seriengastspielen in Hamburg, Essen, Augsburg und mit dem Euro-Studio auf Tournee.